41: In einem Kinofilm weinen

Ich habe noch nie in einem Kinofilm weinen müssen. Noch nie.
Zuhause ja, auf jeden Fall. Ich bin bei Filmen sowieso recht sentimental, mehr als bei Büchern zumindest. Ich kann bei jeder Kleinigkeit anfangen wie ein Schlosshund zu flennen. Mir war es aber immer total unangenehm, im Kino zu weinen, ich wollte einfach nicht, dass es jemand mitkriegt. Also habe ich meine Gefühle unterdrückt und an was anderes gedacht, so dass mir ja keine Tränen hoch kamen. Und irgendwie hat das immer ganz gut geklappt.

Auch auf Grund dieser Liste wollte ich jetzt einfach mal meinen Gefühlen freien Lauf lassen und mich ganz in einem Kinofilm verlieren. Mein erstes Opfer: Die Bücherdiebin.











Der Film war einfach unbeschreiblich gut. Es hat mich so mitgerissen, dass mir sogar an mehr als einer Stelle die Tränen über die Wangen geflossen sind. Eine riesige Leinwand voll mit Gefühlen.
Ein Blick nach rechts und links hat mir gezeigt, dass auch meine Freundinnen kurz davor standen richtig loszuweinen. Überall im Kino hat man Leute leise schluchzen und mit Taschentüchern rascheln hören. Ein etwas älterer Mann in der Reihe vor uns musste auch richtig weinen und ich habe mitbekommen, wie er sich zu seiner Frau (?) rüber gebeugt hat und sagte, es erinnere ihn an seine eigenen Kriegserfahrungen damals. 
Ich habe außerdem festgestellt, dass man beim Weinen gar nicht immer laut losschluchzen muss, wie das bei mir normalerweise der Fall ist. Mir sind einfach nur die Tränen gelaufen (und mein Gesicht war danach nicht mal komplett mit Wimperntusche überzogen :D). Die Geschichte ist so einzigartig und genial und ich hoffe, dass es mir noch einmal am Ende des Buchs so gehen wird. Ich bin nämlich gerade dabei "The Book Thief" zu lesen, auch wenn ich ehrlich gesagt froh bin, den Film vorher geschaut zu haben. Ich hätte gar nicht länger warten können, den Film endlich zu sehen. Eine Empfehlung für alle, ihr solltet ihn euch ansehen - falls ihr das wirklich noch nicht getan habt! ♥

Kommentare:

  1. Ich will den Film unbedingt auch noch sehen *-* Aber irgendwie will niemand mit mir den im Kino sehen :/ Mal schauen ob ich mit meiner Überredungskunst doch noch weiter komme, sonst muss ich ihn mir auf DVD holen^^ Klingt auf jeden Fall echt gut gemacht und sehr berührend! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du auch, er war toll!
      Du kannst ihn auch im Internet gucken, hab vorgestern gesehen das "Divergent" und "Die Bücherdiebin" jetzt endlich online sehen :D Bis die DVD kommt dauerts ja noch zu lange! :p

      Löschen
  2. Ein voll schöner Beitrag :) Ich muss mir den Film auch noch unbedingt ansehen, ob im Kino, weiß ich noch nicht. Aaaber ich werde ihn sehen. Im Kino weinen musste ich glaub ich auch noch nie, aber das kommt bei Filmen eh eher selten vor bei mir ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :*
      WAS?! Ich dachte jeder aus der Gruppe hat ihn gesehen und jetzt sind es schon zwei :o Aber gut, das er schon online ist. Dann schalt mal deine alte Klapperkiste (Ich hab keinen Plan ob dein Laptop alt oder neu ist xD) und schau ihn dir an! Ich bin so eine Flennbirne bei Filmen, Serien oder selbst bei diesem komischen Top - 25 - Ranking auf RTL musste ich dreimal heulen (war aber auch über emotionale Momente). Also bei mir bleibt selten bei nem Film ein Auge trocken, bei dem hier erst recht nicht! :p

      Löschen
  3. Das hast du total schön beschrieben :).
    Ich weine bei Kinofilmen ehrlich gesagt auch nie, weil mir das zu peinlich ist. Ich will nicht, dass, wenn ich wieder rauskomme, jeder sieht, dass ich geweint habe.
    An sich heule ich bei Filmen aber total oft, vor allem, wenn es grad schön ist (voll unlogisch, ich weiß ^^). Losschluchzen muss ich übrigens nie, ich bin mehr so die stille Heulsuse :D.

    Ich muss den Film unbedingt auch noch sehen, aber vermutlich dann erst auf DVD :/. Beim Buch habe ich am Ende ehrlich gesagt nicht wirklich geweint, ich stand nur kurz davor. Bin gespannt wie das beim Film wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Charles :)
      Ich fands irgendwie cool, dass das jeder sehen konnte. Richtig schön verschmirrte Wimperntusche haha :D Bei mir auch so, umso älter ich werde desto schlimmer wirds. Normalerweise krieg ich auch einfach nur nasse Augen, aber es gab schon Filme die mich so mitgerissen haben, dass ich lauthals losschluchzen musste :D ("Brücke nach Therabitha" war ein echtes Kindheitstrauma!)
      Oder online - wie bereits gesagt - ist er online. Ich werd ihn mir nochmal angucken, wenn ich das Buch fertig hab, um einen Vergleich zu haben. Die DVD werd ich mir aber auch auf jeden Fall kaufen.

      Löschen
  4. Ich habe ihn zwar noch nicht gesehen, das bekräftigt mich aber noch mehr ihn sehen zu wollen - ich habe das Buch vor ein paar Jahren gelesen und da wurden meine Augen schon feucht (bei Büchern weine ich eigentlich auch nicht)... Insofern:D
    Es gab zwei Filme, bei denen ich heulen musste:
    1. Hachiko, ein wunderbarer Hundefilm mit dem hervorragenden Richard Gere, da packte mich die Rührung!
    2. 12 Years a Slave, da wra es aber weniger die Rührung, sondern das nackte Entsetzten, über so einen grausamen Film (bei mir hat es die Mascara überlebt;))... echt, so etwas sollte nicht ab 12 freigegeben sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss bei Filmen und Büchern bei jeder Kleinigkeit heulen haha, ich bin da glaube ich gar kein Maßstab :D Aber ALLE im Kino haben geweint, du solltest ihn dir wirklich mal angucken! :)
      Von beiden Filmen hab ich schon mal gehört, aber sie sprechen mich beide üüüüberhaupt nicht an, obwohl "12 Years a Slave" doch irgendwie voll viele Oscars bekommen hat :D

      Löschen